Aktueller Notfall

Neron

Er wurde misshandelt und braucht dringend eine Operation

 

Übersicht Webseite

AKTUELLES

Home

Wir stellen uns vor

BILDERGALERIE  

Tiere die ein Zuhause suchen

Wie Sie helfen können 

Geschichten von Tieren

Tierschutz international

Tierschutzaktionen

Tierschutz-Reiseberichte

Interessantes 

rund um Tiere

Tod eines Haustieres   

In GEDENKEN

Handwerkstübli/Shop

Weitere Links

Kontakt

Unser Verein

Impressum/Datenschutz

                                                                                   Spendenseite

 

 

Neron wurde von Lysiane im April 2020 aus einem verwahrlosten Haushalt geholt.

 Sie berichtet:

Die Nachbarn hatten mich abends angerufen und mir gesagt,

dass der Hund bereits seit mehreren Tagen nichts zu fressen bekommen hat

und nie aus seinem kleinen Zwinger rauskommt.

Außerdem meinten sie, dass der Besitzer ihn töten wolle.

Ich bin noch in der gleichen Nacht dahingefahren und habe ihn gerettet.

Neron hat auf mich einen sehr verängstigten Eindruck gemacht und war sehr abgemagert.

Am nächsten Tag bei Tageslicht konnte ich die erheblichen Verletzungen am Kopf und an den Pfoten genauer erkennen.

Daraufhin bin ich mit ihm für eine ausführliche Untersuchung und Kastration zum Tierarzt gefahren.

Aufgrund der vielen Verletzungen, sowie der vorhandenen Narben, ist nach Aussage des Tierarztes davon auszugehen,

dass Neron als Kampfhund benutzt wurde.

Der Tierarzt stellte fest, dass die Verletzungen am rechten Hinterlauf definitiv von Tritten kommen.

Ihm fehlen sämtliche Muskeln am Hinterbein. Das Kreuzband ist gerissen, was ihn deutlich bei der Bewegung einschränkt.

Seit er bei mir ist darf er mit meinen anderen fünf Hunden und den weiteren Tieren auf dem Hof zusammenleben.

Langsam beginnt er Vertrauen in Menschen zu fassen und lässt sich auch wieder anfassen.

Die einzige Möglichkeit, sein Hinterbein wieder vollständig funktionsfähig zu machen,

ist eine Operation des Kreuzbands und der Kniescheibe.

Die Operation wird ca 1500,- Euro kosten.

 

Spenden-Eingänge

 

Bitte helfen Sie mit einer Spende die Operation zu ermöglichen.

 

 

Bankverbindung:

Tierhilfe Spikyranch e.V.

Commerzbank Weil am Rhein

IBAN:  DE23 6834 0058 0290 0173 00

BIC:  COBADEFFXXX

Vermerk:  Operation Neron 

 

Geldspenden über unseren Verein können von der Steuer abgesetzt werden !

 

Für Beträge bis 200,- Euro reicht der Kontoauszug, für höhere Spenden stellen wir eine Spendenquittung aus.

Bitte bei der Überweisung Name und vollständige Anschrift angeben (damit wir Spendenquittung zustellen können)

 

 

 

 

Nach oben